hg

WELLA SETZT TRENDS AUF DER BERLIN FASHION WEEK

06.03.2017

Der Berliner Mode Salon ist einer der wichtigsten Säulen der Berlin Fashion Week und prägt ein innovatives, anspruchsvolles und selbstbewusstes Verständnis von Mode und Trends.

Als exklusiver Haarpartner war Wella bereits das fünfte Mal in Folge für die Umsetzung der kreativen Haar-Stylings verantwortlich. Das Wella Styling Team kreierte die Looks für die Shows des „Who’s Who“ der Deutschen Modeszene, wie Malaikaraiss, Odeeh oder Marina Hoermanseder, in der einzigartigen Location des Kronprinzenpalais sowie den eindrucksvollen Off-Site Locations; dem Humboldtforum im Berliner Schloss, dem ehemaligen Staatsratsgebäude und dem Kaiserlichen Telegraphenamt.

RPM ist seit der Gründung des Berliner Mode Salons für diese Partnerschaft verantwortlich und entwickelte zusammen mit Wella ein umfassendes Konzept, um die Styling- und Trend-Expertise der Marke Wella weiter zu manifestieren. Neben der Koordination des Stylingteams, der Backstage-Organisation und der Begleitung zur Look Kreation, fokussiert RPM die präzise ausgesteuerte, umfangreiche Medien- und Influencerarbeit.

Der Einladung von RPM und Wella folgten die einflussreichsten Deutschen Lifestyle Medien, wie Bild, Bunte, Vogue, Grazia und Brigitte, die sich backstage und frontstage live von den trendweisenden Haarkreationen des Wella Styling Teams überzeugten.

Mit einem Kommunikationsansatz, der sich auf Content Individualisierung konzentriert, realisierte RPM mit diesen ausgewählten, reichweitenstarken Medien und Bloggern individuelle, vielseitige Berichterstattung. Ziel war es, die Positionierung der Marke Wella als DER Trend- und Styling Experte im Bereich der professionellen Haarmarken weiter zu stärken.

Von Blogger- und Journalisten Stylings über ausführliche Trend-Interviews mit Wella Experten bis hin zu Facebook Live Berichterstattung aus dem Backstage-Zelt – die vielfältigen Maßnahmen führten zu einer facettenreichen, authentischen Coverage in allen relevanten Deutschen Lifestyle- und Fachmedien.